Seite 2/10: [<] [1] (2) [3] [4] [5] [6] [7] [>] [»] Eintrag hinzufügen

Autor Kommentar
Marianne eMail an Marianne schicken
Eintrag 84 vom 13.12.2011, 19:05
LOSLASSEN TUT GUT.

So, wie der Baum im Herbst die Blätter löst,
muss jeder Mensch sich trennen
von allem seinem Lieben, das ihm Begleitung war.

Es trägt dich noch der Gleitflug des Vertrauens,
wenn auch im Lebenssturm ein Flügel ward geknickt,
dir mancher Höhenflug missglückt
und manche Feder fiel.

Wenn langsam Wünsche dann verblassen
zählt immer nur des Tages Stundenziel.

Im Herbst des Lebens löst sich Wunsch auf Wunsch
und dir wird gänzlich klar,
dass alles Glück für nur begrenzte Zeit gegeben war.

Wenn Sonnentage aller Sommer schwinden,
wirst du im Herbste andre Blumen finden,
als sie der Frühling gab,
und warf dein Lebensbaum auch manche Blätter ab.
auch Winterszeit hält Träume noch bereit.

So nutze alles Schöne deiner Zeit.


© Marykathrein


mit vielen lieben Grüßen und guten Wünschen an Dich

Marianne



Kommentar vom 14.12.2011, 08:01:
Liebe Marianne,

Nun möchte ich es nicht versäumen, endlich einmal ein ganz liebes "Danke" hier rein zu setzen.

Danke für alle Deine Einträge hier, von denen einer schöner als der andere war!

Danke noch einmal für Deine Erlaubnis, Deine Gedichte auf meine Art veröffentlichen zu dürfen!

Ach, einfach einmal Danke sagen für alles!

Ich wünsche Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit und schöne Festtage.

Gerlinde



Uwe Kück
Eintrag 83 vom 06.12.2011, 17:48
Liebe Gerlinde,

ich halt ja nicht viel von der ganzen Weihnachtszeit,
wie Du selber in Deiner Nikolausmail angemerkt hast,
trotzdem möchte ich die Gelegenheit nutzen,
danke zu sagen.

Danke für diese tolle Projekt,
welches ich schon über einige Jahre begleiten durfte
und sicher noch weiter begleiten werde.

Danke für Deine Freundschaft,
die mir sehr ans Herz gewachsen ist.

Danke für Deinen Humor,
der mir an manch dunklem Tag
trotz allem ein Lächeln oder gar ein Lachen entlockt hat.

Danke für Deinen Enthusiasmus für dieses Projekt,
ich hab viel dabei gelernt.


Einen fröhlichen Nikolaustag Dir

Uwe



Kommentar vom 07.12.2011, 06:08:
Danke, lieber Uwe,

es freut mich sehr, dass Du es so siehst, jedoch ohne Dich und Deinen ganzen Einsatz, gäbe es das Traumland der Poesie gar nicht.

Ohne Dich gäbe es nur eine vage Idee, ein Traum, ein Phantasiegebilde, ohne die geringste Chance, jemals verwirklicht zu werden.

Du hast daraus etwas sichtbares gemacht, das wiederum mich anspornte, fleißig zu üben und alles zu lernen, was Du mir anbotest. Klingt dumm? Ist es aber nicht, denn ich hatte ja wirklich nur eines im Rüstzeug, Null Ahnung von allem.

Du brachtest mir mühsamst über das Internet erst einmal die Grundkenntnisse der Bildbearbeitung bei. Ich habe sie noch , meine ersten Schöpfungen, die ich schon für gelungen hielt (an meinem Können gemessen).

Als ich dann merkte, ich kapiere das allmählich , wurde ich wieder ?größenwahnsinnig? und ließ meiner Phantasie freien Lauf. Fast jedem Spleen von mir hast Du das Gerüst gegeben, genau wie ein Architekt

Das Wichtigste jedoch:

Du hast mir den Glauben an das Gute im Menschen wieder gegeben und wurdest mir ein treuer Freund. Auf diese Freundschaft bin ich sehr stolz und mein Danke dafür kommt tief aus meinem Herzen.

Weiterhin eine sehr schöne Vorweihnachtszeit
wünscht Dir
Gerlinde

Ach ja, noch was zum Schluss: Ich habe schon wieder verrückte Ideen für UNSERE Webseite!



Marykathrein eMail an Marykathrein schicken
Eintrag 82 vom 04.10.2011, 16:59
NEUES GLÜCKSGEFÜHL


Du Glücksgefühl,
besuchst du heute mich zur Nacht,
um eine Weile auch zu bleiben?

Am stillen, heimeligen Ort,
hast du es angefacht,
haben beim fröhlichen Tun,
gute Gedanken mich angelacht,
gaben mir nach Schmerz und Leid,
ihr wärmendes Geschenk -
erneuerte Geborgenheit.

Wer gab den Anstoß nur dazu?
War es ein hilfreich Tun im Nu?
Wer nahm mir meine Traurigkeit?
War es bereite Freundlichkeit?

Ist meine Seel' zur Freud erwacht,
dass ich so glücklich nun zur Nacht?

Was schlich sich durch die Herzenstür,
entfachend neuen Frohsinn mir?

Ein guter Tag,
manch freundlich Wort -
und wie verzaubert ist der Ort,
der gar so trübe Tage sah.

Das kleine Glück scheint wieder nah.


© Marykathrein

mit lieben Grüßen zu Dir,
liebes Linchen,
in der Hoffnung, dass das kleine Glück
auch Dir bald wieder nah ist.


Janne
Horst Rehmann eMail an Horst Rehmann schicken
Eintrag 81 vom 29.09.2011, 12:45
Hallo Gerlinde,
Deine Seiten finde ich wunderschön, habe sehr gerne darin gestöbert ! Mach weiter so !!!

Hier ein kleiner weiterer Beitrag von mir :

Phantasie

Phantasie kennt keine Grenzen,
sie zieht wie Wolken über´s Land,
zigfach ist sie zu ergänzen,
dehnbar wie ein Gummiband.

Phantasie kennt auch kein Ende,
kreuz und quer lässt sie sich spinnen,
füllen kann man mit ihr Bände,
Erfindungen mit ihr beginnen.

Phantasie heißt breites Denken,
mit Fortschritt geht´s sehr steil bergauf,
Phantasie muss man nicht lenken,
man lasse ihr nur freien Lauf.


Horst Rehmann
Gabriele Noichl eMail an Gabriele Noichl schicken
Eintrag 80 vom 26.09.2011, 15:20
Sehr geehrte Frau Schmüser,

Ihr Traumland der Poesie habe ich durchwandert und es hat mich bezaubert durch seine liebevolle und gepflegte Gestaltung.

Ich danke Ihnen für Ihre Bitte, meine Gedichte aufnehmen zu dürfen. Es wäre mir eine große Ehre.
Herzlichen Dank für das umrahmte Gedicht.

Ich werde Sie ganz bestimmt hier hin und wieder besuchen und wünsche Ihnen alles Liebe und Gute !

Ihre
Gabriele Noichl

Sie haben Freude mir geschenkt
Und mich erbaulich abgelenkt.
Hier im Traumland der Poesie
findet man seine Fantasie.
Janne eMail an Janne schicken
Eintrag 79 vom 16.07.2011, 13:53
DER GRÜNE ZWEIG!

Der grüne Zweig,
den du im Herzen trägst...
Es nährt die Seele,
die Quelle, die sie hat gespeist,
die einst ihr Rüstzeug gab,
dass immerfort sie fließen kann.

Damit der Zweig nicht kraftlos wird,
ermattet nicht zur Erde sinkt,
braucht immer er den frischen Quell,
der neu ihn stärkt, ihm Leben gibt,
der Seele neuen Lebensmut.

Den kleinen Zweig, pflege ihn gut!


© Marykathrein
Wilkening, Günter eMail an Wilkening, GŁnter schicken
Eintrag 78 vom 16.06.2011, 05:28
cool
Bitte um Gratiseintrag im schönen Gästebuch u. um Ansicht der Seite: www.poesie-des-herzens.de.:
Liebe

Liebe ist ein Geschenk des Himmels, nimm es an.

Liebe ist, Gefühle auszutauschen, lasse sie zu.

Liebe ist so köstlich, wie der schönste Wein, geniesse Ihn.

Liebe ist der Nektar des Lebens, koste Ihn.

Liebe ist die Quelle, die immer wieder zu neuem Leben erweckt, trinke von Ihr.

Liebe ist, wie ein Zauber der Natur, lass Dich von Ihr verzaubern.

Liebe ist der Austausch von Gefühlen, die vom Herzen kommen, erlebe sie.

Liebe ist, wie das siebte Weltwunder, lasse das Wunder geschehen.

Liebe ist, Zärtlichkeiten auszutauschen, tausche sie aus.

Liebe ist, dass unerreichbare zu verwirklichen, verwirkliche es.

Liebe ist, wenn zwei Herzen zu einer Einheit werden, lasse es zu.

Liebe ist Hingabe und das höchste Glück dieser Erde, lasse es geschehen.

Liebe ist, wie der Treibsand einer Düne, lasse Dich treiben.

Liebe ist, wenn zwei Seelen miteinander verschmelzen, lasse es zu .

Text: Günter Wilkening, Minden (Urheber)

Vielen herzlichen Dank! smile smile
Uwe Kück
Eintrag 77 vom 20.05.2011, 08:38
Liebe Gerlinde,

ich wünsch Dir alles Gute zum Geburtstag.

Der Tag, an dem ich Dich kennen lernte,
war ein echter Glückstag.

Es ist eine wahre Freude, mit Dir an diesem Projekt zu arbeiten,
Deine Begeisterung für Deine Fortschritte zu sehen,
oder einfach nur mit Dir zu plaudern.

Es grenzt schon fast an Eigennutz, wenn ich Dir noch viele
Geburtstage wünsche,
aber trotzdem :

Bleib gesund, bleib der Welt noch lange erhalten.

Und immer daran denken :

die Welt braucht verrückte Menschen,
wohin die Normalen uns gebracht haben,
das sehen wir ja.


Uwe
Marianne eMail an Marianne schicken
Eintrag 76 vom 13.05.2011, 06:56
ES WAR EINMAL

Dicke Socken, Wanderschuhe,
Lust und Freude im Gepäck!
Alles das war Ferienzauber,
war auch manchmal weit der Weg.

Sing ein Lied, das dir gefällt,
dann ist wunderschön die Welt.

Froh am Morgen aufgebrochen,
etwas müde noch die Knochen,
schritt man munter doch voran.
Vorgeplantes weites Ziel,
Wanderfreunden ? Urlaubsspiel!

?Wir sind jung, die Welt ist offen,
o, du schöne weite Welt!?

Seit an Seite oft geschritten,
manchmal Hunger auch gelitten.
Müde Glieder, müder Fuß,
frohgemuter Wandergruß!

Sing ein Lied, das dir gefällt,
dann ist wunderschön die Welt.

Sitz? nun hier und seh?s im Bild,
was mit Freuden einst erfüllt.
Floh?n dahin, die schönen Zeiten,
woll?n in Träumen sie begleiten.

Geben noch ein stilles Glänzen,
sprechen auch von muntren Tänzen.
Ist?s zum Wandern auch zu spät,
ist?s ein Glück, das nie vergeht.

Sang manch Lied, das mir gefällt.
O, du schöne weite Welt!


© Marykathrein


Aus meinem Schatzkästchen



Hiermit, liebe Gerlinde, danke ich Dir für Deine Besuch im Sonnenblumenfeld und freue mich, dass Du dabei alle Hürden, die es dort nun schon seit geraumer Zeit gibt, überwunden hast, um das Gästebuch überhaupt zu finden. Dazu bedarf es achon fast einer Gebrauchsanweisung - aber "kluge Köpfe" üb erwinden eben manches Hindernis :-) Liebe Grüße in Deinen Tag und danke für Deine liebe Mail. -

Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen

von Marianne
Marianne eMail an Marianne schicken
Eintrag 75 vom 12.05.2011, 01:33
Kleines Lied zur Nacht.

Sing, lieber Abend,
sing mir ein sanftes Lied.
Sing mir von kleinen Freuden,
von stillem Glück und Fried.?

Lass' im Innern sein,
der Sterne heller Schein.
Der liebe Silbermond,
er lasse schlafen mich,
wenn er
im schönsten Rund erstrahlt
uns weiße Wolken malt.

Sing, lieber Abend!
Sing mir dein sanftes Lied.


© Marykathrein


grüßt Dich, liebe Gerlinde
und lädt Dich ein ins Sonnenblumenfeld
[vorherige Seite] [nächste Seite]

[Traumbuch|Traumland der Poesie]

Powered by Burning Book 1.1.2 © 2001-2006 WoltLab GmbH